info@spd-wismar.de
Großschmiedestraße 9, 23966 Wismar

Am 9. Juni finden in MV Kommunalwahlen statt. Damit Sie wissen, wer auf unserer Liste kandidiert, stellen wir Ihnen unser Team etwas näher vor.

Tilo Gundlack (55 Jahre)

Tilo Gundlack ist bereits seit 2014 Mitglied der Bürgerschaft und bewirbt sich erneut um ein Mandat. Tilo ist gelernter Koch und seit 2011 Mitglied des Landtages von MV. Zu seinen Interessen zählen das Kochen, Strandspaziergänge, Zeit mit der Familie und das Lesen. Zudem ist Tilo in einer Vielzahl an Vereinen und Initiativen ehrenamtlich engagiert, so z. B. bei der AWO Wismar oder der Bürgerinitiative zur Strandbelebung in Wendorf.

Listenplatz 1 (Wahlbereich 1 und 2)


Karin Lechner (79 Jahre)

Karin Lechner ist seit 1999 Mitglied der Wismarer Bürgerschaft und feiert in diesem Jahr kommunalpolitische „Silberhochzeit“. In 25 Jahren hat sie unzählige Ausschusssitzungen besucht, Anträge mitgestaltet und im Plenum verteidigt. Besonders am Herzen liegen ihr die Themen, Wünsche und Belange der Seniorinnen und Senioren Wismars, für die sich sich auch weiterhin in der Bürgerschaft einsetzen möchte. Als Vorsitzende des Stadt- und Kreisseniorenbeirates ist sie über die Stadtgrenzen hinaus eine geschätzte Fürsprecherin ihrer Generation. Darüber hinaus betreibt Karin Gewerkschaftsarbeit und setzt sich für eine Stärkung des Ehrenamtes und der Pflege ein.

Listenplatz 2


Michael Tiedke (46 Jahre)

Michael Tiedke ist seit 2014 Mitglied in der Wismarer Bürgerschaft und leitet seit 2019 die Fraktion der SPD als ihr Vorsitzender. Er ist gelernter Bankkaufmann und hat im zweiten Bildungsweg ein Studium zum Diplom Verwaltungswirt (FH) absolviert. In seiner Freizeit trifft er gerne Freunde, geht joggen, schwimmen und liebt es zu reisen. Er ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Für ihn dient die Kommunalpolitik vor allem dem Ausgleich der Interessen der Menschen in Wismar und der Weiterentwicklung der Stadt. Dafür engagierte er sich vor seiner Zeit als Fraktionsvorsitzender im Bauausschuss. Wichtig ist es für ihn, dass Wismar weltoffen ist und auch von außen so wahrgenommen wird. Alles andere gefährdet aus seiner Sicht das friedliche Zusammenleben in der Stadt und die wirtschaftliche Entwicklung Wismars.

Listenplatz 3


Sylvia Bartsch (54 Jahre)

Sylvia Bartsch ist 54 Jahre jung und ist in Anklam aufgewachsen. Nach Abschluss das Studiums als Diplomkauffrau führte Sylvia ihre berufliche Tätigkeit nach Wismar und damit in den Norden zurück, wo sie seit 1994 als Pressesprecherin unserer Stadtwerke und seit 2011 als Bereichsleiterin im Kundenservice tätig ist. Mit ihrer 17jährigen Tochter teilt sie ihre geliebte “Mädels-WG”.  

Es war und ist Sylvia immer wichtig Mitzumachen und Anzupacken für Wismar, für Entscheidungen, die uns alle beeinflussen. So arbeitet sie ehrenamtlich in Schulgremien und der Wohnungswirtschaft. Genau diese Motivation hat sie zur Kommunalpolitik geführt, wo sie seit 2023 im Vorstand des Ortsvereins der SPD arbeitet. Es ist ihr wichtig, Verantwortung für die Gestaltung unserer Stadt zuübernehmen, sie möchte unsere Stadt durch ihre Arbeit zukunftssicher machen für uns alle und für unsere Kinder, Lebensbedingungen schaffen in denen wir uns alle wohl fühlen und entwickeln können. 

Aus dieser Motivation heraus hat Sylvia sich als Kandidatin für unsere Bürgerschaft aufstellen lassen. Sie sieht dabei die Bereiche Wirtschaft und Energie als Schwerpunkte an, wo sie für unsere Stadt von Nutzen sein kann.

Listenplatz 4


Frank Junge (57 Jahre)

Frank Junge ist 57 Jahre alt und gelernter Diplomsportlehrer. Er ist seit 1998 Mitglied der SPD und war bereits von 1999 bis 2001 Mitglied der Bürgerschaft. Von 2001 bis 2013 war er für die Hansestadt Wismar als Pressesprecher und Leiter des Presse-, Marketing- und Büroamtes tätig. Seit Oktober 2013 vertritt vertritt er Wismar und Nordwestmecklenburg (als Teil des Wahlkreis 13) im Deutschen Bundestag. Nach zwei Legislaturen über die Landesliste der SPD, wurde er 2021 mit 35,2% aller Erststimmen direkt in den Bundestag gewählt. Frank kandidiert für die Bürgerschaft, um Rechtspopulisten bei der Kommunalwahl stimmen abzujagen. Wismar ist seine Heimatstadt, hier hat er angefangen soziale Politik zu machen. Er möchte diese Arbeit gerne fortsetzen und keinen Rechtsruck auf kommunaler Ebene zulassen. Zu seinen Interessen zählen die Familie, Freunde und sportliche Aktivitäten wie regelmäßiges Joggen. Zudem engagiert sich Frank als Mitglied des SPD-Ortsvereins und Kreisverbandes. Letzteren leitet er seit 2022 zusammen mit Birgit Hesse.

Listenplatz 5


Sibylle Runge (67 Jahre)

Ich bin seit 10 Jahren Bürgerschaftsmitglied und kandidiere jetzt für die 3. Wahlperiode.

Ich habe Kontakt zu Menschen aller Altersgruppen und weiß, dass man mit Herzblut und Engagement viel bewirken kann. Deswegen unterrichte ich als Nachhilfelehrer beim Studienkreis Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Und ich weiß auch, dass es nicht allen Menschen in unserer Stadt gut geht. Darum fahre ich bei der Tafel Lebensmittel aus für ärmere Menschen. 

In der Bürgerschaft bin ich Mitglied im Bauauschuss und leite den Eigenbetriebsausschuss, der für den EVB und die städtischen Seniorenheime zuständig ist. Beim EVB ist mir wichtig, dass der Gerätepark Zug um Zug umweltfreundlicher wird. Und im Seniorenheim Störtebekerstraße sorgt der Umbau für moderne altersgerechte Lebensformen, damit auch Paare im Alter weiterhin gemeinsam leben können. 

Ich bin leidenschaftlicher Radfahrer und möchte besonders mehr Kinder zum Radfahren motivieren. Das neue Verkehrsentwicklungskonzept für Wismar möchte ich gern mitgestalten, wohlwissend dass es allen Verkehrsteilnehmergruppen Kompromisse abverlangen wird. Und ich möchte mich für neue Lebensformen im Alter einsetzen, weil ich aus eigener Erfahrung weiss, dass sich das Alter nicht aufschieben lässt. Mit all diesen Wünschen und Vorstellungen wäre ich gern wieder Teil der nächsten SPD-Fraktion in der Bürgerschaft Wismar.

Ihre Sibylle Runge

Listenplatz 6


Frieder Bohacek (56 Jahre)

Frieder Bohacek ist seit 2014 Mitglied der SPD und seit dem 28.09.2017 Abgeordneter der Wismarer Bürgerschaft. Als gelernter Ingenieur fühlt fühlt er sich im Bauausschuss wohl. Seit 2021 übt er dort das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden aus. Weiterhin ist Frieder Mitglied des Finanzausschusses und des Verwaltungsausschusses (ebenfalls in stv. Leitungsfunktion). Im April 2022 wurde Frieder zum 1. Stellvertreter des Bürgerschaftspräsidenten gewählt, womit ihm die Sitzungsleitung bei Abwesenheit des Präsidenten zufällt. Zu seinen Hobbies zählen das Reisen, Wandern und Imkern. Frieder kandidiert erneut für die Bürgerschaft, weil ihm das mitwirken dort in den letzten Jahren viel Spaß gemacht hat. Gerne möchte er den Weg der Bürgerschaft und Hansestadt weiter mitgestalten. Frieder ist in Wismar geboren und aufgewachsen. Er liebt die Nähe zur Ostsee und schätzt, dass sich in Wismar viele Einwohner noch persönlich kennen.


Maren Teß (65 Jahre)


Maren Teß war bereits von 2014-2019 Mitglied der Bürgerschaft. In der aktuellen Legislatur (2019-2024) ist sie zum 01.11.2023 nachgerückt und seitdem Mitglied im Finanzausschuss. Zu ihren Interessen zählen Theater und Literatur, Begegnungen und Dialoge auf Augenhöhe und die Familie. Zudem ist Maren Vorstandsmitglied im Verein „Theatersommer Wismar“. Sie beschreibt sich selbst als neugierigen und fröhlichen Geist – trotz aller Widrigkeiten im Leben. Maren sagt, dass Meckern niemanden weiterbringt – machen hingegen schon. Für sie lebt gesellschaftliche Beteiligung davon, dass verschieden Perspektiven gesehen werden. Gerne möchte Maren ihr Engagement in der Bürgerschaft fortsetzen, ihren Mitmenschen weiter zuhören und ihre wie andere Ideen für unsere Stadt zusammenbringen. Sie liebt an Wismar den Blick in die Weite von der Aussichtsplattform der St.-Georgen-Kirche. Dieser zeigt alle Farben, die ihre Heimat zu bieten hat – das Blau des Meeres und das Grün am Rande, in den einzelnen Stadtteilen und von oben gut sichtbar auch inmitten unserer Altstadt. Sie erfreut sich am Rot unserer Dächer und am gerade wieder wachsendem Gelb, das von den Feldern herüberlacht. Und wenn man von der Denkmalpracht nach unten schaut, sieht Maren eine lebendige Stadt, in der die Menschen gerne wohnen, arbeiten und auch genießen können.


Ronny Keßler (43 Jahre)

Ronny Keßler gehört der Bürgerschaft seit 2014 an. In der aktuellen Legislatur ist er Mitglied im Ausschuss für nachhaltige Entwicklung im Bereich Umwelt und Klimaschutz sowie im Eigenbetriebsausschuss. Zu seinen Hobbies zählen Spiel, Sport, Natur und Politik. Ronny kandidiert erneut für die Bürgerschaft, weil er sich weiter für nachhaltige Wirtschaft und ein solidarisches Miteinander unserer Gesellschaft einsetzen möchte. Besonders schätzt Ronny die Offenheit und Weiterentwicklung der Wismarer in ihrer schönen Stadt.


Ute Junge (55 Jahre)

Ute Junge ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie liebt ihr Wismar und schätzt die Freundlichkeit, Toleranz, Geradlinigkeit und Hilfsbereitschaft der Einwohner. Ute Junge tritt erstmals zur Bürgerschaftswahl an. Zu ihren Interessen zählen Familie, Freunde und Sport. Ute kandidiert, weil sie die weitere Entwicklung der Stadt aktiv unterstützen möchte.


Maik Schröder (49 Jahre)

Maik Schröder ist 49 Jahre jung und hat auf der Wismarer Werft Industriemechaniker gelernt. Nach seiner Bundeswehrzeit zog es ihn zur Landespolizei, wo er im Streifendienst bei der Kriminalpolizei und nach seinem Masterstudium im Innenministerium als Verkehrsreferent tätig war. Aktuell ist er im Landeskriminalamt als Dezernatsleiter für die Cybercrimebekämpfung zuständig. Maik ist in Wismar geboren, verheiratet und hat drei Kinder. Ihm lag das Mitgestalten schon immer am Herzen. So hat er über Jahre auch den Bürger- und Polizeiball der Gewerkschaft der Polizei in Wismar mit organisiert, wobei der Erlös der Tombola häufig sozial benachteiligten Kindern zu Gute kam. Genau dieses, sich aktiv einbringen und Populisten keinen Raum mehr geben, war seine Motivation zur Kommunalpolitik. Maik ist seit 2023 im Vorstand des SPD-Ortsvereins tätig und möchte sich in der Bürgerschaft unter anderem für die Gewährleistung der inneren Sicherheit sowie für eine an die fortschreitende Digitalisierung angepasste IT-Sicherheit einsetzen. Ebenso wichtig ist ihm die gelungene Integration von Flüchtlingen, welches als wechselseitiger Prozess – Aufnahmebereitschaft einerseits und respektieren von Regeln andererseits – zu betrachten ist. Themen wie Altersarmut und die Verpflichtung des Staates zur Daseinsvorsorge liegen ihm genauso am Herzen, wie Wismar für Familien und insbesondere unsere Kinder attraktiv zu gestalten. In seiner Freizeit wandert Maik gerne oder trifft sich mit Freunden. An seiner Heimatstadt liebt er vor allem die wunderschöne Altstadt mit seinen tollen Kirchen sowie das Flair einer Hansestadt.


Janina Stiel (24 Jahre)

Janina Stiel studiert an der Hochschule Wismar. Sie kandidiert für die Bürgerschaft aus fester Überzeugung, dass es an der Zeit ist, aktiv Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft unserer Stadt mitzugestalten. Ihr Engagement für die Gemeinschaft und ihr Wunsch, die Lebensqualität der Bürger zu verbessern bewogen sie ebenfalls zu kandidieren. In ihrer Freizeit fährt Janina gerne Fahrrad und macht Yoga. Zu ihren Hobbies zählen das Kochen und Strandspaziergänge. An Wismar liebe Janina die malerische Altstadt und den historischen Hafen. Diese wunderbaren Orte versprühen einen einzigartigen Charme, der sie immer wieder fasziniert. 


Micha Glockemann (65 Jahre) [Nur Wahlbereich 1]

Micha Glockemann engagiert sich seit 2019 als stellv. sachkundiger Einwohner im Eigenbetriebs- und Kulturausschuss. Er kandiert erneut als parteiloses Mitglied auf der SPD-Liste für die Bürgerschaft, weil er sich für eine l(i)ebenswerte Stadt und das Wohlbefinden der Einwohner und Besucher einsetzen möchte. Zu Michas Interessen zählen Geschichte, Natur, Tiere und Comedy. Er liebt an Wismar die Geborgenheit, welche ihm nicht nur durch die erhaltene Bebauung der Altstadt, sondern auch durch die Bewohnerinnen und Bewohner vermittelt wird.


Daniela Keßler (47 Jahre)

Daniela Keßler ist 47 Jahre alt und hat drei Kinder (Patchwork). Sie kandidiert erstmals für die Bürgerschaft und möchte sich für mehr soziales Miteinander und Gerechtigkeit einsetzten. Zu ihren Interessen zählen Familie, Natur, Sport und Spiel. Daniela liebt an Wismar insbesondere die wunderbaren Kleingärten und den Hafen. Insgesamt sei Wismar aber eine Stadt an der alles liebenswert ist, betont Daniela.


Günther Muth (65 Jahre)

Günter Muth ist 65 Jahre alt, hat zwei Kinder und zwei Enkel. Er kandidiert erstmals für die Bürgerschaft, weil er die positive Entwicklung Wismars aktiv mitgestalten möchte. Seine Interessen liegen in allem rund um die Finanzwelt. Zudem engagiert sich Günter im Wismarer Verein “Licht am Horizont”. Er begeistert sich für Sprachen, Fitness und Fußball und liebt an Wismar besonders den Alten Hafen.


Steffi Bunge (43 Jahre)

Steffi Bunge ist seit dem 16.11.2022 Mitglied der Bürgerschaft. Zuvor war Steffi als stellv. sachkundige Einwohnerin im Rechnungsprüfungsausschuss tätig. Sie kandidiert erneut für die Bürgerschaft, weil ihr damit die Möglichkeit eröffnet wird, aktiv an der Entwicklung unserer Stadt mitzuwirken. Steffi möchte wissen, was die Wismarer bewegt und dies in die Bürgerschaftsarbeit einbringen. Dabei ist ihr wichtig, dass jeder Mensch zählt und jede Stimme gehört wird. Steffi möchte, dass die Bürgerinnen und Bürger in Wismar gut und gerne leben. Der persönliche Kontakt und der Dialog mit den Menschen ist ihr daher besonders wichtig. Besonders gerne verbringt Steffi ihre Zeit am Wismarer Hafen. Sie liebt es dort bei einer Tasse Kaffee zu entspannen und den Blick aufs Wasser schweifen lassen. Ebenso schätzt Steffi Spaziergänge mit ihrer Familie und ihrem Hund z. B. durch das Wendorfer Wäldchen entlang der Ostsee bis nach Hoben.


Mohammed Alsaleh (38 Jahre)

Mohammed Alsaleh ist 38 Jahre alt. In seiner Freizeit verreist er gerne oder trifft sich Freunden. Zudem ist Mo als Beisitzer im SPD Ortsvereinsvorstand aktiv. Als Grundschullehrer ist ihm ein gutes Miteinander besonders wichtig. Er kandidiert, um dieses wichtige Thema in der Kommunalpolitik stärker in den Fokus zu rücken.


Cathleen Wellmann (52 Jahre)

Cathleen Wellmann ist 52 Jahre alt, verheiratet und beruflich als Personalleiterin der Hochschule Wismar tätig. Sie liebt Freizeitsport und kandidiert, um Wismar mitzugestalten. 
Cathleen Wellmann ist 52 Jahre alt, verheiratet und beruflich als Personalleiterin der Hochschule Wismar tätig. Sie liebt Freizeitsport und kandidiert, um Wismar mitzugestalten.


Samer Haj Khamis (38 Jahre)

Samer Haj Khamis ist 38 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Er interessiert sich für einen kulturellen Austausch zwischen den Gemeinschaften in Wismar. Samer kandidiert für die Bürgerschaft, um als Vermittler zu einem friedlichen Miteinander zwischen Mehrheitsgesellschaft und Migrantinnen und Migranten beizutragen. Für Ihn ist Wismar eine ganz besondere Stadt. Samer begann hier sein Leben in Deutschland. Wismar ist die Stadt, die ihm und seiner Familie Sicherheit und Geborgenheit gegeben hat.


Ingolf Holst (22 Jahre)

Ingolf Holst ist mit 22 Jahren unser jüngster Kandidat für die Bürgerschaft. Seit er klein war, liegt ihm Wismar am Herzen. Neben seiner Ausbildung im öffentlichen Dienst, ist Ingolf in mehreren Vereinen aktiv. Er möchte die Zukunft seiner Heimatstadt aktiv mitgestalten und ein Sprachrohr für Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten und Familien in der Kommunalpolitik sein. Zu seinen Interessen zählen das Reisen und die Tätigkeit als Stadtführer.


Ronny Ortland (42 Jahre)

Ronny Ortland ist seit 2019 Mitglied der Wismarer Bürgerschaft und seit über 20 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Er ist gelernter Maler und Lackierer, schulte mit Anfang 30 jedoch nochmal zum examinierten Altenpfleger um. Zurzeit ist Ronny in der Intensivpflege tätig. Seine Reise ist geprägt von Vielseitigkeit und Engagement. Er möchte unsere Stadt weiter voranbringen. Deshalb kandidiert Ronny erneut für die Wismarer Bürgerschaft und steht für eine lebendige Stadt ein, in der jede Stimme für eine gemeinsame Zukunft zählt.


Peter Fröhlich (65 Jahre)

Peter Fröhlich ist verheiratet, hat zwei Kinder und zwei Enkelkinder. Viele Jahre arbeitete Peter in der Stadtverwaltung, zuletzt als Leiter des Amtes für Kultur, Sport, Jugend und Förderangelegenheiten. Peters Herz schlägt schon lange für Kommunalpolitik. Er tritt als Kandidat für bildungspolitische Kompetenz mit Weitsicht. In seiner Freizeit engagiert sich Peter im Vorstand des SPD Ortsvereins, im Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und im Förderverein „Marlen“. Zu seinen Hobbies zählen das Wandern und Gärtnern.


Michael Freitag (65 Jahre) [Nur Wahlbereich 2]

Michael Freitag ist verheiratet, hat zwei Kinder und vier Enkelkinder. Er interessiert sich für die Natur und das Kleingärtnern. Besonders wichtig ist es ihm, Probleme rechtzeitig zu erkennen und gemeinsam zu lösen.