Info@spd-wismar.de
Großschmiedestraße 9, 23966 Wismar

Wismar feiert Solidarität und ein friedliches Miteinander

Thomas Beyer

Wismar feiert Solidarität und ein friedliches Miteinander

Liebe Wismarerinnen und Wismarer,

der 1. Mai liegt vor uns – ein Feiertag. Der internationale Tag der Arbeit, ein Tag der Solidarität. Wir wollen sie feiern – die Solidarität. Wir wollen sie feiern, genau so wie ein friedliches Miteinander. Wollen Solidarität und Miteinander jenen entgegenstellen, die am 1. Mai Hass propagieren und Unfrieden auf die Straße tragen wollen.

Es sind viele Menschen – Menschen ganz unterschiedlicher Ansichten und Herkunft – die im Vorfeld des 1. Mais unsere Feier – die Feier der solidarischen, der friedliebenden Menschen – organisiert haben. Sie kommen aus der Bürgergesellschaft unserer Stadt, aus den Kirchgemeinden und Vereinen, aus Verbänden, Gewerkschaften und Parteien. Danke zunächst einmal dafür.

Sie laden uns ein zu einem politischen Friedensgebet über Religionen hinaus am 1. Mai um 11 Uhr in der Heiligen-Geist-Kirche. Dem zweiten dieser Art in unserer Hansestadt im übrigen schon. Beim ersten Mal waren rund 300 Menschen gekommen – Christen, Atheisten, Muslime – und anschließend noch lange geblieben im Gespräch.

Nach dem Friedensgebet in Heiligen-Geist beginnt um 12 Uhr eine Demonstration am Bahnhofsvorplatz, die über den Markt an den Alten Hafen führt und mit einer Abschlusskundgebung vor dem Thormann-Speicher endet.

Folgen wir dieser Einladung. Feiern wir am 1. Mai unser solidarisches, friedliches Miteinander in Wismar.

Ihr Thomas Beyer

Bürgermeister der Hansestadt Wismar

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar